Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Rugby:
(TuS Hochspeyer Abteilung Rugby)

TuS Hochspeyer unterliegt Ramstein Rogues II im Spitzenspiel 8:12

 
Am vergangenen Sonntag standen sich im pfälzischen Derby der TuS Hochspeyer und die Reserve der Ramstein Rogues im Spitzenspiel der Herren-Rugby-Regionalliga RLP gegenüber. Im Duell Zweiter gegen Erster waren beide Mannschaften fest entschlossen nach dem Spiel Tabellenführer zu sein und das spiegelte sich auch auf dem Platz wieder.
In einem hart umkämpften Spiel kam Hochspeyer gut aus den Startlöchern und drängte die Rogues immer weiter zurück in die eigene Hälfte. Nach einigen erfolglosen Anläufen gelang dann der erste Versuch der Partie durch den Wing Tobias Heimfahrt in seinem ersten Spiel für den TuS. Die Erhöhung misslang und so stand es verdient 5:0 für den Gastgeber. Trotz Überlegenheit vor allem in der Hintermannschaft gelangen bis zur Halbzeit keine weiteren Punkte mehr. Zur zweiten Hälfte wurde dann auf beiden Seiten ausgewechselt und die Rogues verstärkten sich durch einige Spieler aus dem ersten Team um die drohende Niederlage abzuwenden. So sahen die zahlreichen Zuschauer eine im Sturm stark aufspielende ramsteiner Mannschaft, die nun ihrerseits den Gegner in die eigene Hälfte drängte. Den körperlich überlegenen Amerikanern konnten die Spieler des TuS nur bloßen Kampfgeist entgegensetzen. Trotz starker Verteidigung gelang den Gästen dann der Ausgleich durch einen Versuch nach einem Gedränge an der Fünf-Meter-Linie. Die Erhöhung misslang und so stand es leistungsgerecht 5:5. Nun wieder im Zugzwang kämpften sich die die Haie aus Hochspeyer erneut in die Hälfte der ramsteiner vor um den Angriff mit einem spektakulären Dropgoal durch Geri Funk abzuschließen und erneut in Führung zu gehen (8:5). Doch noch waren die Rogues nicht gewillt Klein bei zu geben und attackierten erneut mit Macht. Kurz vor Ende der Partie gelang dann ein weiter Versuch durch den ramsteiner Fullback, der auch erhöht werden konnte (8:12). Der mittlerweile durch Verletzungen und Auswechslungen geschwächte TuS Hochspeyer versuchte noch einmal Alles um das Spiel erneut zu drehen, doch die Gäste verteidigten ihre Führung bis zum Schlusspfiff. Trotz der Enttäuschung über die bittere Niederlage kann der TuS stolz auf die gezeigte Leistung sein. Aufgrund des knappen Ergebnisses konnte ein Bonuspunkt für die Tabelle gesichert werden, den in dieser Saison wohl nur die wenigsten Mannschaften den Rogues abringen werden.

Während Ramstein also den Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen konnte steht der TuS weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

Für Hochspeyer spielten: Shawn Reilly (↔Timo Trösch), Thomas Mumme, Jan Schubert, Christian Feith, Artem Derr, Nils Haake, Jonas Burkhardt (↔Roland Lochner), Marius Kessler (↔Dr. Felipe Gómez Kempf), Anselm Wagner, Geri Funk, Sebastian Fahr (↔Dan Carrigan), Matthias Klug, Jochen Speyerer, Tobias Heimfahrt, Miraz Murat

Trainer: Dave Clark


Autor: sibr
Artikel vom 19.09.2011, 14:58 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003