Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Rollhockey:
(RSC Darmstadt e.V.)

Auftaktniederlage gegen Chemnitz

 
Die Gäste aus Chemnitz setzten das Team der ROCKodile von der ersten Minute an gehörig unter Druck. Dadurch gelang es dem RSC nicht, die im Training gelernten Systeme umzusetzen und das Spiel selber zu gestalten. Befreien konnte sich die Mannschaft von Dieter Frommann erst, nachdem es schon 0:4 stand.

Für die deutliche Führung genügten den Gästen nur vier Minuten. Es schien sich ein Debakel anzubahnen, doch nach einer Auszeit fanden die Darmstädter besser ins Spiel, und Steffen Klenk konnte noch vor der Pause das wichtige 1:4 erzielen. In der zweiten Halbzeit wurden die besprochenen taktischen Veränderungen direkt umgesetzt, und so kamen die ROCKodile sehr schnell durch zwei Tore von Jacques Casez auf 3:4 heran. Jetzt waren sie dem Ausgleich sogar näher als Chemnitz einem weiteren Treffer. Moritz Nossek scheiterte mit einer schönen Aktion an der Latte. Leider schlich sich wieder Nervosität ein und zu viele persönliche Fehler luden Chemnitz regelrecht zu weiteren Treffern ein. Die Sachsen erhöhten auf 6:3. Der RSC kämpfte auch in dieser Phase weiter, verlor aber am Ende 5:9.

Es zeigte sich, dass die Trainer Frommann/Casez/Klein noch viel Arbeit vor sich haben. Dennoch waren sie mit ihren ROCKodilen nicht unzufrieden. Es war klar, dass viele Dinge aus dem Training noch nicht umgesetzt werden können - gerade in diesem frühen Stadium der Saison und gegen einen so starken Gegner wie Chemnitz.

Aufstellung: Frank Rohrbach (Tor), Max Kärnbach (Tor), Moritz Nossek (1), Christof Haas, Steffen Klenk (1), Marvin Stoffle, Nico Frommann, Jacques Casez (3), Philip Hupel, Philipp Thiele


Autor: nauh
Artikel vom 08.04.2009, 08:13 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003