Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Aerobic:
(Ahorn Sport- und Freizeitclub (ASC) Paderborn e.V.)

Saisonstart des Paderborner Squash Club mit Heimspiel am 10.10.2004 in Paderborn

Nach den ersten Vorbereitungsturnieren und dem Europapokal der Landesmeister im österreichischen Linz geht es jetzt für die Squasher des Paderborner Squash Club wieder in den laufenden Bundesligaspielbetrieb. Mit der Auswärtsbegegnung am 08.10. in Karlsruhe und dem Spitzen-Heimspiel am 10.10. gegen den Geheimfavoriten 1. SRC Wiesental starten die Squasher am Sonntag um 13.00 Uhr auf dem Center Court des Ahorn-Squash im Ahorn Sportpark in die Saison. Und am Start dabei fast die komplette Mannschaft, die vor wenigen Wochen in Linz etwas unerwartet den Titel des europäischen Clubchampions verteidigt hat. Nach dem Vorjahreserfolg im dänischen Odense waren die PSC-Herren nicht unbedingt als Favorit nach Linz gereist, überzeugten aber insbesondere im Halbfinale durch ihren Sieg über London und auch in der Revanche im Endspiel gegen den Deutschen Meister Court Wiesel Bonn/Mülheim und sicherten sich dort verdient die höchste Krone die eine Vereinsmannschaft erringen kann.

Für die neue Saison sind die Ziele damit natürlich wieder recht hoch gesteckt. Mit einem ausgeglichenen Kader und dem Weltklassespieler Peter Nicol geht ein starkes Team um Manager Adrian Davies und Norman Farthing an den Start. Einzige Neuverpflichtung ist der Engländer James Willstrop, aktuelle Nummer 12 der Weltrangliste und Junioren Weltmeister 2002. Mit ihm hoffen die Verantwortlichen einen Spieler der Extraklasse für die Zukunft verpflichtet zu haben. Er wird im Laufe der Saison mehrfach zum Einsatz kommen und sich dem heimischen Publikum ebenso wie Peter Nicol präsentieren.

Am Wochenende als englischer Spitzenspieler dabei ein wichtiges Teammitglied des PSC mit Tim Garner. Er rückt in das Team um insbesondere die Punkte gegen Wiesental vor Ort zu lassen. Mit dabei ebenfalls der Deutsch-Schweizer Lars Harms, der vor einigen Tagen nach London gezogen ist, um dort arbeiten, leben und sportliche Zukunft positiv unter einen Hut zu bekommen. Ebenfalls im Team der Deutsche Einzelmeister 2004 Stefan Leifels, der unlängst bei den Europameisterschaften den Sprung ins Viertelfinale schaffte. Im Kader auch Lars Osthoff Sieger einiger Vorbereitungsturniere und bereits recht gut in Schwung. Ebenfalls zum Kader gehört Edgar Schneider, der Teamspieler des PSC, der schon manches wichtige Match für den Verein siegreich bestritten hat. Zunächst voraussichtlich auf der Ersatzbank Felix Lobert und Lennart Osthoff, Nachwuchstalent des PSC der sich zur Zeit auf Deutschen Jugendranglisten und NRW-Ranglisten auf weitere Einsätze vorbereitet. Gegner beim Heimspielauftakt ab 13.00 Uhr im Ahorn Sportpark der Halbfinalist des Vorjahres, das spielstarke Team des 1. SRC Wiesental. Mit dem Engländer Bradley Ball bzw. dem Iren Liam Kenny verfügt das Team über eine respektable Nummer 1, dahinter dann in dieser Saison Johannes Voit, der bereits zwei Deutsche Ranglistenturniere in Wiesental selbst und Straubing für sich entscheiden konnte und die komplette Deutsche Elite dort schlug. Auf der Position 3 „Oldie“ Christian Bernard, der immer noch eine beachtliche Spielstärke aufweist und manches Spiel auch in der neuen Saison für sich entscheiden wird. Die Position 4 hat der ebenfalls formverbesserte Markus Voit, so dass das Team aus Wiesental insgesamt zu den Endrundenanwärtern um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft zählen wird. Den sicherlich zahlreichen Zuschauern werden bei einer neuen Zählweise, angepasst an das internationale Reglement bis 11, wobei es ab 10 in die Verlängerung geht, interessante Spiele geboten werden. Am Freitag zuvor haben die PSC-Akteure beim 1. SC Karlsruhe anzutreten, der vor einer doch schweren Saison steht. Er hat die Abgänge von Daniel Hoffmann und Matthias Heinemann nach Marburg zu verkraften, die von der Meldeliste her zu mindestens nicht ausreichend kompensiert werden konnten. Aber das Team ist nicht zu unterschätzen, insbesondere mit Davide Bianchetti auf der Ausländerposition. Aber auch Tobias Böhm, Holger Saam und andere sind bekannte Bundesliga-Größen, so dass auch das Freitagspiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Zwei Punkte im Badischen sind aber Pflicht, um beruhigt in das erste Heimspiel zu starten. Weitere Aufgabe dann für das PSC-Team beim Bürgermeister Empfang am 11. Oktober zusammen mit den ebenfalls erfolgreichen Untouchables, wo sicher Sportartenübergreifend diskutiert werden kann.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 05.10.2004, 09:54 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003