Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Handball:
(Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)

Deutscher Auftaktsieg bei der U21-Junioren-WM

 
Die deutsche Junioren-Nationalmannschaft ist mit einem 25:21 (11:12)-Auftaktsieg in die Gruppenphase der IHF U21-Weltmeisterschaft in Algerien gestartet. Nach einer wackeligen ersten Hälfte fand die Mannschaft von Junioren-Bundestrainer Erik Wudtke und Co-Trainer Klaus-Dieter Petersen in der zweiten Halbzeit mehr zu seinem gewohnten Spielrhytmus und konnte die Partie am Ende ungefährdet für sich entscheiden. Bester Werfer der DHB-Auswahl war Lukas Mertens mit acht Toren.

Wie vor dem Spiel bereits vermutet agierten beide Mannschaften zu Beginn ihres ersten Auftritts bei der Weltmeisterschaft nervös. „Es war klar, dass es kein einfaches Spiel wird. Man merkte beiden Teams am Anfang die Verunsicherung an, vor allem da es auch noch das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft war“, analysierte Wudtke. Der erwartet schwere Auftakt schlug sich in technischen Fehlern und Zeitstrafen auf beiden Seiten nieder, die das Spiel in der ersten Halbzeit unruhig gemacht haben.

Erst in der zweiten Hälfte der Begegnung fanden beide Mannschaften besser ins Spiel, wobei die DHB-Junioren unmittelbar nach der Halbzeitpause den Schalter umlegen und den unnötigen Rückstand zum Ende der ersten Halbzeit schnell aufholen und sich in Führung setzen konnten. „Über die klassischen Tugenden sind wir über den Kampf ins Spiel und letztendlich auch zum verdienten Auftaktsieg gekommen“, so der Junioren-Bundestrainer. Der Schlüssel zum Sieg lag seiner Meinung nach vor allem in der laufstarken, aggressiven Abwehrarbeit, die es den Ungarn schwer gemacht hat unbehindert zum Torabschluss zu kommen.

Bis in die Schlussphase hinein zeigte sich die deutsche Auswahl konzentriert und fokussiert, während sich die Ungarn jedoch lange Zeit nicht abschütteln ließen. Dass am Ende ein deutlicher Sieg mit vier Toren Unterschied verbucht werden konnte, freute Wudtke umso mehr: „Ich denke, es ist ein verdienter Sieg, vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch. Aber ich bin heute sehr zufrieden mit unserem Spiel und sicher, dass die zweite Partie noch besser wird.“

Das zweite Gruppenspiel der deutschen Mannschaft steht am Donnerstag um 19 Uhr deutscher Zeit gegen die Chilenen an, die ihr erstes Spiel heute Nachmittag um 15 Uhr gegen die Färöer bestreiten werden. „Chile ist ein exotischer Gegner mit kleinen, aber schnellen Spielern, die in Abwehr und Angriff sehr beweglich sind. Normalerweise werden wir mit unserer Erfahrung gut dagegen halten können. Ich bin überzeugt, dass wir ein wenig gelöster ins Spiel gehen werden als heute und deshalb erwarte ich den zweiten Sieg im zweiten Spiel“, äußerte sich Wudtke zum nächsten Gegner der deutschen Junioren-Nationalmannschaft. Nach einem Training am heutigen Nachmittag, bei dem vor allem die Spieler, die heute nicht so viel gespielt haben, im Rhythmus bleiben sollen, wird der morgige spielfreie Tag vorwiegend zur Regeneration und Videoanalyse genutzt werden können.

(Quelle und mehr unter www.dhb.de)


Autor: heop
Artikel vom 18.07.2017, 19:14 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003