Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Boxen:
(I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)

Box-Gala in Alzey

 
Hessische Boxer/innen starteten bei der Box-Gala des TV Alzey (BoxSport Dreger) beim Vergleich mit einer tschechischen Auswahl aus Podebrady (CZ); darunter sehr erfolgreich der Marburger Arman Poorasghar. Pech hatten die in Berlin studierenden und früher für Marburg boxenden Julia Gessner und Elena Bey, die beide äußerst knapp verloren.

Es boxten von hessischer Seite:
1. Schüler-38 kg: Nadir El Bakri (Wiesb.) siegt T.KO 2.R. ü. Vojtech F. Bernacek (CZ)
2. Jug-60: Arman Poorasghar (MR) siegt 3:0 n.P. ü. Jakub Suda (CZ)
3. Frau-51: Julia Gessner (MR) verl. 3:0 n.P. geg. Nela Freiherova (CZ)
4. Frau-52: Sarah Bormann (Hanau) siegt 3:0 n.P. ü. Petra Laskowska (CZ)
5. Frau-60: Elena Bey (MR) verl. 2:1 n.P. geg. Daniela Singh (Saarland)
6. Frau-60: Ramona Graeff (Limb.) siegt 3:0 n.P. ü. Alena Navratilova (CZ)
7. Män-64: Attila Sendic (Hanau) verl. 2:1 n.P. geg. Vitali Frei (Alzey)
8. Män-69: Artur Mamberger (GI) siegt 3:0 n.P. ü. Tomas Tyityis (CZ)
9. Män-72: WKS Adam Bairijew (GI) o.W. geg. Sharuz Toradideh (Alzey)
10. Män-81: Branimir Malencia (Limb.) siegt d. T.KO-S.2.R. ü. Dan Antos (CZ)

Zu 1.: Keine Probleme hatte der junge Wiesbadener Schützling des Trainergespanns Rashid El Bakri und Samir Koulali mit seinem tschechischen Kontrahenten. Der Sohn des Cheftrainers vom Golden Box-Gym aus der Landeshauptstadt bestimmte das Tempo und lies seinen Gegner nicht mehr in die Pause zur dritten Runde kommen. Technischer KO-Sieger in Runde 2 also Nadir El Bakri.

Zu 2.: Im Jugend-Leichtgewicht stieß der Marburger Arman Poorasghar auf härtesten Widerstand. In einem Kampf „auf Biegen und Brechen“ siegte am Ende der konditionsstarke Lahnstädter. Das war der weitaus beste Tscheche, der in den Alzeyer Boxring gestiegen war. Für Arman war das ein wichtiger Testkampf, in dem er letztendlich überzeugen konnte.

Zu 3.: Studentin Julia Gessner kam extra aus Berlin angereist um in Alzey der Tschechin Nela Freiherova zumindest einen gleichwertigen Kampf zu bieten. Die erste Runde gehörte der Boxerin aus Podebrady, in der 2. Rd. war es umgekehrt. Die dritte Runde musste entscheiden und das Punktgericht entschied sich für den Gast aus dem südöstlichen Nachbarland.

Zu 4.: Die Deutsche Meisterin aus Hanau bestimmte den Kampf und hatte alle drei Runden beim jeweiligen Schlagabtausch immer mindestens eine Hand mehr drin. So wurde Sarah Bormann einstimmige Punktsiegerin.

Zu 5.: Auch die 2. Berlinerin im Trikot des BoxSport Alzey unxd betreut vom Marburger Trainer verlor am Ende umstritten mit 2:1-Richterstimmen nach Punkten. Elena Bey, die vor ihrem Studienortwechsel in Marburg trainierte, gab die erste Runde vl. knapp ab, aber die beiden Folgerunden gehörten ihr eindeutig. Dennoch: Daniela Singh, die Gegnerin aus Saarland, die für eine erkrankte Techechin eingesprungen war, siegte am Ende in einem beherzten, stark umkämpften Duell.

Zu 6.: Die letztjährige Deutsche Vizemeisterin der Jugendklasse, Ramona Graeff aus Limburg, startete ihren ersten Kampf in der Frauenklasse und siegte souverän über Alena Navratilova. Das war eine gelungene weibliche Boxdemonstration.

Zu 7.: Der Hanauer Fighter Attila Sendic wurde für seinen gebotenen kämpferischen Einsatz nicht belohnt. Sendic sprang kurzfristig für einen verletzten Tschechen ein und traf auf den Lokalmatadoren Vitali Frei vom TV Alzey. In der ersten Runde sah man starke Kombinationen des Gastgebers, doch ab Runde 2 setzte der konditions- stärkere Hanauer immer mehr die Akzente und hätte eigentlich den Sieg verdient gehabt. Aber das rheinland-pfälzische Punktgericht sah es anders als die Hessen.

Zu 8: In seinem ersten Kampf in der Männerklasse dominierte der Gießener Artur Mamberger (im letzten jahr noch erfolgreich für den 1.BC Marburg startend) in allen drei Runden über den Tschechen Tomas Tyityis. Der Deutsche Juniorenmeister und 5. der Jugend-WM wächst zwar erst noch in die Männerklasse hinein, wirkte daher vl. etwas verkrampft, aber sein Sieg war eindeutig.

Zu 9.: Ebenfalls seinen ersten Männerkampf absolvierte Arturs Vereinskamerad Adam Bairijew vom BV Uppercut Gießen. Er traf in einem WKS auf den Lokalmatadoren Sharuz Toradideh. Bairijew boxte gewohnt locker und zeigte hervorragende Technik. Verbunden mit einer exzellenten Beinarbeit machte er es dem Alzeyer -ebenfalls wie Bairijew schon mehrfacher DM-Teilnehmer- sehr schwer, in den Kampf zu kommen. Das war ein vielversprechender Auftritt des Gießener Herder-Oberschülers.

Zu 10. Auch im letzten Kampf der die Rheinländer verstärkenden Hessen gab es einen deutlichen „Heimsieg“. In der zweiten Runde dominierte der Limburger Branimir Malencia so stark, dass der Kampf mit T.KO abgebrochen werden musste.

Mehr Infos, Bilder und Videos findet man unter: www.boxsport-alzey.de sowie www.partnerdervereine.de


Autor: rele
Artikel vom 06.03.2017, 23:58 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003