Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Basketball:
(München Basket e.V.)

Gelungene Neuauflage des Stadtderbys München Basket vs. FC Bayern München

 
25.3.2011 - Die über 300 Zuschauer in der gut gefüllten Dachauer 98 sahen eine erfolgreiche Neuauflage des Stadtderbys München Basket gegen den FC Bayern München Basketball. Bereits um 18 Uhr standen die ersten Fans, der Zahl nach gleichmäßig verteilt auf beide Mannschaften, vor der Halle, um auch ja noch eine Karte für das Spiel zu ergattern.

Die Bayern kamen in Bestbesetzung gegen 19 Uhr in die Halle. Darunter Publikumsliebling Darius Hall (Foto links) und Nationalspieler Steffen Hamann. Nur Paul Breitner fehlte. Schon das Aufwärmen der Roten mit großem Betreuerstab war eine Schau und wurde von den Zuschauern interessiert verfolgt. München Basket hatte seinen Regionalliga-Kader aus derzeit nur sieben Spielern, darunter ein angeschlagener Kevin Schütz, aufgestockt mit Marco Hoffmann und Maximilian Härtel von den 2. Herren und Christoph Schickler aus unserer Jugend.

Das 1. Viertel begann und die ersten Punkte gingen an München Basket : Rich Ware fackelte nicht lange und versenkte gleich in der ersten Minute einen Dreier im Korb der Bayern. Florian Börstler liess wenig später einen Zweier folgen, dann aber demonstrierten die Bayern, wo der Bartel den Most holte - Darius Hall zum Beispiel mit einem krachenden Dunking - und zogen bis zum Viertelende auf 26:13 davon.

München Baskets Spieler ließen sich davon nicht beeindrucken und so begann das 2. Viertel wie das erste : Dieses Mal war es Christoph Pölt, der für München Basket 3 Punkte markierte. Dem ließen Rich Ware , Alex Atoberhan und Moritz Wohlers einen kleine Serie folgen, die München Basket auf 21:28 an die Bayern heranbrachte. Die Bayern reagierten mit ein Zwischenspurt, dem Seth Haake mit 7 Punkten und Florian Kirchhoff mit 5 Punkte in Folge antworteten. Das Viertel ging dann auch mit 21:20 an München Basket, der Halbzeitstand lautete 46:34 für die Bayern.

Nach dem Dachauer 98-typischen Halbzeitgewusel der Kinder und Jugendlichen auf dem Spielfeld ging es nach kurzer Pause in die 2. Spielhälfte. Wieder machte Rich Ware für München Basket den Auftakt. Sehenswert das Anspiel von Seth Haake auf Fabian Kirchhoff unterm Bayern-Korb, das Fabian mit 2 Punkten abschloss. Besser können es die Bayern auch nicht, nur öfter. Insgesamt ein eher korbarmes Viertel, in dem beiden Team jeweils 15 Punkte machten.

Im Schlussviertel machten sich dann zunehmend konditionelle Unterschiede bemerkbar. München Basket mußte einige Fastbreaks der Bayern hinnehmen, bei denen hauptsächlich Markus Hübner und Bastian Doreth für deren insgesamt 25 Punkte im Viertel sorgten. Moritz Wohlers setzte sich in den letzten Minuten noch zweimal unterm Korb der Gäste durch und schraubte seine Spielbilanz damit auf 13 Punkte hoch. Ebenso viele machten Fabian Kirchhoff und Seth Haake für München Basket.

Das Spiel endete 86:60 für die Bayern und mit der Schluss-Sirene setzte kräftiger Applaus für beide Mannschaften ein. Zu Recht, denn sie hatten Einsatz, Kampf, Technik und manchen basketballerischen Leckerbissen gezeigt, ständig verfolgt von den kritischen Mienen ihrer Trainer, die sich und ihre Teams vor dem geballten Basketball-Sachverstand im Publikum trotzt "Freundschaftsspiel" so gut wie möglich präsentieren wollten. München Basket dankt dem FC Bayern München für dieses Gastspiel und hofft, dass es nicht wieder sechs Jahre bis zum nächsten Aufeinandertreffen dauern wird. Dank geht auch an die Sponsoren, die Zuschauer und die vielen Helfer, darunter den Hausmeister und unsere D2-Mädels.

Eine Zusammenfassung des Spiels gibt es im Videoportal www.stadtsportal.tv zu sehen.

Am Samstag, dem 26. März, wartet auf München Basket dann gleich das nächste Spiel in der Dachauer 98. Gegner wird sein der TSV OH-Deisenhofen. Durch einem Sieg könnte Basket in der 1. Regionalliga auf Platz 3 vorspringen. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

Weitere Informationen unter www.muenchen-basket.de.


Autor: chha
Artikel vom 25.03.2011, 17:07 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003