Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Inline Hockey:
(RSC Aachen 1986 e.V.)

RSC durch Sieg in Weserbergland in Runde 2 des ISHD Pokal

 
Mit einem gelungenen Pokalspiel ist nun auch die Bundesligamannschaft des RSC Aachen in die neue Saison 2011 gestartet. Ein überzeugender 9:4 Sieg über den Regionalligisten aus dem Weserbergland sichert den Einzug in die 2. Runde des ISHD Pokals.
Mit nur sieben Feldspielern reiste der RSC Aachen nach Beverungen um im ISHD Pokal gegen die Weserbergland Crocodiles anzutreten. Kapitän Christoph Malzkorn stellte sein Team auf ein anstrengendes Spiel ein und forderte eine clevere Spielweise: „Wir müssen den Ball viel laufen lassen und clever Spielen, damit wir unsere Kraft gut einteilen können.“ hieß es vor dem Spiel. Auch der seit dieser Saison neue Verteidiger Lorenz Wruck gab die Marschroute für das Pokalspiel vor: „Wir müssen von Anfang an Präsenz zeigen!“ unterstrich er, was der Mannschaft auch von der ersten Minute an hervorragend gelang. Mit vielen hochkarätigen Chancen und einer sicheren Verteidigung setzte der RSC die Gastgeber unter enormen Druck und ging trotzdem mit nur einem Treffer in die erste Pause.
Im zweiten Spielabschnitt gelang es den Aachenern genau diese erfolgreiche Spielweise fortzusetzen und den Vorsprung auf 6:0 auszubauen. Auch körperlich gab der RSC zu verstehen wer auf dem Feld das Sagen hat, was zu einigen Strafzeiten führte, die jedoch meist unbeschadet überstanden werden konnten.
Kurze Sorgen bereitete die Mannschaft allerdings im Schlussdrittel, in dem das Team scheinbar mit den Gedanken noch in der Kabine verharrte. In nur 5 Minuten gelangen den Gasgebern gleich vier Treffer in Folge. Davon reichlich spät wachgerüttelt gewannen die Kaiserstädter jedoch wieder die Überhand und konnten einen Endstand von 9:4 herstellen. Der Kapitän zeigte sich zufrieden und sah die Trainingsarbeit im Spiel gut umgesetzt. „ Eine Phase mangelnder Konzentration, wie zu Anfang des 3. Drittels, kann man sich in der 2 Bundesliga auf jeden Fall nicht leisten“ mahnte er trotzdem und konzentriert sich nun auf die letzten Vorbereitungen zum ersten Ligaspiel am 3.4. zu Hause gegen Langenfeld.
Es spielten: Tobais Jelden (Tor), Kay Braun (4 Tore), Christoph Malzkorn (2), Lorenz Wruck (1), Tobias Meurer (1), Jan Braun, Malte Beske und Philipp Koll (1)


Autor: rama
Artikel vom 24.03.2011, 08:27 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003