Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Basketball:
(München Basket e.V.)

München Basket will zweiten Sieg über die TG 48 Würzburg

 
4.2.2011 - Es wäre zu schön gewesen: Der vierter Sieg in Folge und damit der anvisierte Sprung ins vordere Tabellendrittel geschafft. Die Ausgangslage für München Baskets Regionalliga-Team im Spiel gegen Ansbach letztes Wochenende war gut: Mit deutlich gewonnenem Hinspiel, personell verstärkt und dem Schwung von drei Siegen im Gepäck war man zu den Mittelfranken gereist. Und Centerriese Karim Aw stand nicht nicht in deren Aufgebot.

Doch die Ansbach Piranhas bewiesen, was Routine und gute Defence wert sein können und entschieden das Spiel, das im letzten Viertel dank einer Trefferserie von Fabian Kirchhoff noch offen war, letztendlich mit 79:69 für sich.

Da müssen die Punkte also woanders geholt werden. Am besten gleich diesen Samstag, wenn die TG 48 Würzburg in die Dachauer 98 kommt. Würzburg stieg letzte Saison in die 1. Regionalliga auf und schaffte als lupenreine Amateurmannschaft mit Platz 13 in der Endabrechnung knapp den Klassenerhalt. Auch in diesem Jahr haben die Franken gegen den Abstieg zu kämpfen. Zum Jahresende schnupperten sie kurz Mittelfeldluft - vorangegangen waren Heimsiege gegen die starken Dachauer und Rattelsdorfer -, dann aber riss der Faden und die TG wurde bis in den Tabellenkeller durchgereicht, wo man von Weiden die rote Laterne übernommen hat.

Eigentlich eine lösbare Aufgabe für München Baskets 1. Herren, die gestärkt in die Rückrunde gestartet sind. Eines aber sollten die Spieler immer im Hinterkopf behalten : Tabellenletzte haben nichts zu verlieren und können aufspielen nach dem Motto "Wir habe kleine Chance, also nutzen wir sie." Es ist noch nicht lange her, dass München Basket voll in dieses Messer gelaufen ist. Auf der Vereinshome-Homepage hieß es dazu : "Ein Viertel lang nicht aufgepasst, und schon war die Niederlage perfekt. Mit 66:75 unterlag München Baskets Erste beim Tabellenschlusslicht Herzogenaurach." Das war im November 2010. Damals fehlten verletzungsbedingt mit Mark Grube und Alex Atoberhan allerdings wichtige Spieler im Team, die inzwischen wieder fit sind.

Das Hinspiel hat München Basket mit 78:74 gewonnen und in Komplettbesetzung müsste ein zweiter Sieg über Würzburg heute abend zu wiederholen sein. Dringend gebraucht werden die Punkte sowieso, soll das Ziel vorderes Tabellendrittel zum Saisonende noch erreicht werden. Mit Dachau, Zwickau und dem Finale in Nördlingen stehen 3 schwere Auswärtsspiele auf dem Restprogramm, die punktemäßig nicht unbedingt alle auf München Baskets Habenseite landen werden.

Wann und wo: Samstag, den 5. Februar 2011, Spielbeginn um 18:30 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr, Städtische Sporthalle an der Dachauer Straße 98.

Weiter Informationen unter www.muenchen-basket.de


Autor: chha
Artikel vom 04.02.2011, 18:38 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003