Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Eishockey:
(RSC Darmstadt e.V.)

Darmstadtderby in der Regionalliga Hessen

 
Am kommenden Sonntag steht das mit viel Spannung erwartete erste Aufeinandertreffen der beiden Darmstädter Regionalliga-Mannschaften auf dem Programm. Die RSC Darmstadt Crocodiles erwarten als Gastgeber die TSG Darmstadt Stars in der Eissporthalle. Der RSC tritt fast ausschließlich mit Spielern an, die im Vorjahr noch bei der TSG aktiv waren. Viele dieser Spieler sind dem Darmstädter Eishockey über Jahre, teilweise seit ihrer Jugendzeit, treu geblieben. Nach zwei entbehrungsreichen und engagierten Jahren, die das Team bis in die Aufstiegsrunde zur Oberliga geführt haben, wollen sie mit ihrem Vereinswechsel sicher stellen, dass auch zukünftig Amateureishockey auf höchstem Niveau erhalten bleibt. Die TSG ist über den Sommer ebenfalls nicht untätig geblieben und hat aus Nachwuchsspielern, ehemaligen Aktiven und einigen Halbprofis einen neuen Kader auf die Beine gestellt. Beide Teams haben bisher jeweils ein Spiel absolviert: gegen die Roten Teufel Bad Nauheim. Während die Crocodiles die Kurstädter mit 5:0 nach Hause schickten, unterlag die TSG deutlich mit 2:10. Dennoch wird der RSC das Team vom Woog nicht unterschätzen. In den vergangenen zwei Wochen konnte sich die TSG offensichtlich mit einigen Neuzugängen auf ein Engagement einigen. Die von der TSG in der Presse angekündigte Wundertüte könnte sich also am Sonntag zum ersten Mal öffnen. "Wir streiten unsere Favoritenrolle nicht ab. Wir erwarten aber ein Spiel mit "Pokal-Charakter", in dem immer mit Überraschungen gerechnet werden muss", so Teamleiter Hochstrate. Das Team von Trainer Viktor Dorochtchenko hat sich jedenfalls gewissenhaft vorbereitet und wird in Bestbesetzung antreten. Der RSC will das Spiel jedoch auch nicht überbewerten. Zwar stehen beide Vereine nach dem schwierigen Sommer in scharfer Konkurrenz, aber die Spieler beider Mannschaften kennen und respektieren sich teilweise aus gemeinsamen Zeiten. Auf dem Eis wird daher sicher der sportliche Aspekt dominieren und gutes Eishockey im Vordergrund stehen. Um der Partie auch im Umfeld die Brisanz zu nehmen, wurden die Verantwortlichen der TSG offiziell in den VIP-Bereich eingeladen, um einen gemeinsamen Eishockeyabend zu verbringen.


Autor: nauh
Artikel vom 18.10.2007, 13:13 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003