Artikelausdruck von Freestyle Amberg


American Football:
(Franken Knights e.V.)

Königsbrunn Ants zu Gast in Rothenburg

Am kommenden Sonntag startet nach der vierwöchigen Sommerpause die Rückrunde der 2. Bundesliga Süd im American Football. Die Franken Knights aus Rothenburg empfangen um 15.00 Uhr im Städtischen Stadion die Königsbrunn Ants aus Augsburg.
Zur Erinnerung: Am 24. Juni standen sich die beiden ungeschlagenen Aufstiegskandidaten der 2. Bundesliga Rothenburg und München gegenüber. Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel konnte dann auch sämtliche Erwartungen erfüllen und es entwickelte sich das bis dahin spannendste und beste Spiel der Saison. Am Ende kam vor über 1100 begeisterten Zuschauern ein leistungsgerechtes 28:28 Unentschieden heraus und die vielen neuen Fans hatten ihr Kommen wahrlich nicht bereut. Gerade vom in Rothenburg dazugehörigen „Drum Herum“ waren die vielen neuen Gesichter sehr angetan. Partymusik, Kinderhüpfburg, Bullriding, Stadionsprecher und günstiges Catering scheinen genau den Geschmack des Publikums getroffen zu haben. Am kommenden Sonntag sind wieder einmal die Königsbrunn Ants zu Gast in Rothenburg, das ewig junge Duell hat schon eine über 20jährige Tradition. Während die Knights um Cheftrainer Martin Habelt nach wie vor ungeschlagen die Tabellenspitze zieren, mussten die Gäste aus Augsburg schon vier Niederlagen hinnehmen. Trotzdem sind sie aufgrund ihrer aktuellen Verstärkungen ein sehr ernst zu nehmender Gegner für dieses Spiel. Angeführt vom äußerst agilen Quarterback George Henley haben sie sogar die Munich Cowboys bei der 14:9 Niederlage ins Wanken gebracht. Einen prominenten Neuzugang haben die Ants auch zu vermelden: Der letztjährige Star des Ligakonkurrenten Plattling BlackHawks Tommy Lee Hughley, hat noch vor der Passfrist (neue Spielerpässe konnten nur bis 30.6. beantragt werden) einen Spielerpass unterschrieben und wird den Ameisen im Saisonendspurt zur Verfügung stehen. Doch auch die Franken Knights waren nicht tatenlos und konnten noch rechtzeitig fünf weitere Spieler in den Kader aufnehmen. Prominentester Neuzugang: Running Back Christian Tartler aus Fürth, der bereits bis 2004 im GFL-Kader der Ritter stand, dann aber aufgrund eines Studiums nach Braunschweig wechselte, kehrt in seine Heimat zurück und ist schon ganz heiß darauf, seine Schnelligkeit wieder unter Beweis stellen zu können. Nach sechs Spielen und 11:1 Punkten (den Knights fehlt noch ein Spiel der Vorrunde gegen den Abstiegskandidaten Aschaffenburg) sowie dem besten Punktekonto der 2. Liga von 229:94 gehen die Ritter selbstbewusst in die Partie. Das erste Spiel gegen die Ants konnten Habelts Mannen zu Rundenbeginn nach einer überragenden 1. Halbzeit mit 38:21 für sich entscheiden, doch zeigte sich bei diesem Spiel besonders in der 2. Halbzeit, dass die Ameisen aus Königsbrunn fleißig ihre Hausaufgaben gemacht haben. Immer wieder brachten sie, vor allem in Person George Henley, die fränkische Defense in Bedrängnis. Am kommenden Sonntag wollen sich die Knights aber wieder von ihrer besten Seite zeigen und den hoffentlich vielen Zuschauern attraktiven Football made in Rothenburg bieten. Am Personal sollte es nicht liegen, sowohl im Lauf- als auch im Passangriff sind die Ritter bestens aufgestellt und variabel wie kaum ein anderes Team im Süden. Um 15.00 Uhr geht das Spiel los, doch Kenner wissen, dass man besser 30 Minuten vorher dort sein sollte, um den Einlauf mit Feuerwerk und Rauch nicht zu verpassen. Das „Drum Herum“ bei den Knights, mittlerweile auch überregional anerkannt, gehört zum Besten, was der Footballsüden zu bieten hat.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 16.07.2007, 10:33 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003