Artikelausdruck von Freestyle Amberg


American Football:
(Franken Knights e.V.)

Knights zu Gast im tiefen Bayern

Die noch weiterhin ungeschlagenen Rothenburger Footballer erwartet am Samstag die längste Auswärtsfahrt dieser Saison. Sie sind zu Gast, bei den vor der Saison hoch gehandelten Topfavoriten der diesjährigen Liga. Doch mittlerweile finden sich die Wildcats eher im Mittelfeld der 2. Bundesliga Süd wieder. Mit einem fast ausgeglichenen Punktekonto von 7:5 Punkten, stehen sie zwar aktuell nur einen Platz hinter den Knights, trotzdem hat man sich im Lager der Wildkatzen vom Traum Meisterschaft verabschiedet. So musste auch Headcoach Jürgen Roßmanith nach der Niederlage im Vorletzten Spiel gegen die Königsbrunn Ants eingestehen, das das Primärziel Aufstieg bereits jetzt so gut wie abgeschrieben werden kann. Kirchdorf, die sich im Angriff mit drei Österreichischen Nationalspielern verstärkt haben, sind bislang einfach noch nicht so in den Tritt gekommen, dennoch wird man die Niederbayern auf keinen Fall unterschätzen, so die Rothenburger Trainercrew. Allerdings muss Offenscoordinator Roßmanith, der ebenso wie Specialteam Trainer Berrenberg, bereits im Rothenburger Trainerstab aktiv war, auf ihren Topscorer und österreichischen Nationalmannschafts-Runningback Lukas Miribung verzichten, der nach einer Tätlichkeit im letzten Spiel für mindestens 1 Spiel gesperrt ist. Vielleicht ein wichtiger Faktor für die Knights, steuerte Miribung doch immerhin über 40 Punkte für seine Mannschaft bei. Aber auch ohne Miribung wartet im Angriff mit Andi Diwald, Samir Farghali, Eric Swift und Max Seitner weitere Topspieler auf die Knights Defense um Thomas Zeug. Auch wird sich der Angriff um Spielmacher Chris Warrick und Koordinator Martin Habelt auf eine komplett neue Verteidigung einstellen müssen, da die 3-5 Defense, die Kirchdorf spielt von keiner einzigen Mannschaft in dieser Art und Weise gespielt wird. Die Rothenburger Trainercrew kann zum Glück an diesem Wochenende fast wieder aus dem Vollen schöpfen, so ist mit Bastian Schober und Dominik Rückert auch die Defenseline wieder voll besetzt. Ein Fragezeichen steht allerdings noch hinter Defenseend Markus Schwarz, der noch unter Knieproblemen leidet. Ob er dem Trainerstab am Samstag zu Verfügung stehen wird entscheidet sich. In der Offense sollte nun auch Runningback Alexander Mohr wieder voll einsatzfähig sein, der vor zwei Wochen wieder erneut an einer Oberschenkelzerrung laborierte.

Für die Franken Knights aus Rothenburg wird dieses Spiel richtungweisend sein, denn nur bei einem Sieg hält man den Anschluss an den ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer München. Kickoff ist am Samstag den 16.06. um 16 Uhr in der Kirchdorfer Airport Arena.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 14.06.2007, 08:39 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003