Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Squash:
(Ahorn Sport- und Freizeitclub (ASC) Paderborn e.V.)

Saison Auftakt Squash Bundesliga 2004/2005

Mit einem Auswärtsspiel beim 1. SC Karlsruhe startet der Deutsche Vize-Meister 2004 und amtierender Europapokal Sieger, der Paderborner Squash Club am kommenden Freitag den 08. Oktober 2004 in die neue Saison. Am Sonntag dann kommt es zur Heimpremiere ab 13.00 Uhr auf dem Center Court des Ahorn-Squash im Ahorn Sportpark, wo die Mannschaft gleich auf einen der Titelanwärter, den Geheimfavoriten 1. SRC Wiesental trifft. Eine echte Standortbestimmung und ein interessantes Match für die Zuschauer, die sicherlich den im österreichischen Linz erfolgreichen PSC zum ersten Mal vor heimischer Kulisse wieder-sehen wollen.

Wie ist die Situation in der Squash Bundesliga in der neuen Saison? Favoriten sind sicherlich der amtierende Meister Court Wiesel Bonn/Mülheim, der mit unverändertem Kader in die Saison geht und am ersten Wochenende gleich bei der Sport Insel Stuttgart, weiter ambitioniert und zu mindestens auf den Ausländerpositionen verstärkt, an den Start gehen muss. Ebenfalls zu beachten der Schängel Squash Club Koblenz, der u.a. mit Hansi Seestaller und Joe Kneipp ein sehr starkes Team aufweist. Neben dem 1. SRC Wiesental, mit einem immer besser aufspie-lenden Johannes Voit und einem Christian Bernard auf der Position 3 ist sicherlich auch das Team aus Marburg, die Skwosch Frösche zu beachten. Mit Daniel Hoffmann und Matthias Heinemann sowie dem neuen Weltranglistenersten Lee Beachill wurde das Team komplett umgekrempelt. Außenseiterchancen bzw. den Abstieg verhindern wollen Aufsteiger Squash Insel Taufkirchen, der 1. Bremer SC sowie der SC Lengfeld-Würzburg, der mit Simon Rösner über ein Deutsches Ausnahmetalent verfügt. Spitzenspiel am ersten Wochenende sicherlich die Begegnung Koblenz – Stuttgart aber auch die Begegnung Paderborn gegen Wiesental ver-spricht Spannung pur. Neben einem neuen Zählsystem, angepasst an die internationale Zähl-weise bis 11, qualifizieren sich wieder die ersten vier Teams für die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft voraussichtlich in Stuttgart. Die Anstoßzeiten bleiben am Freitag mit 19.00 Uhr unverändert, am Sonntag wird einheitlich um 13.00 Uhr gestartet.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 05.10.2004, 10:04 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003