Artikelausdruck von Freestyle Amberg


American Football:
(Franken Knights e.V.)

KNIGHTS ENTDECKEN DAS LAUFSPIEL WIEDER

 
Mit einer kompletten Umstellung der bisherigen Strategie verblüffen die fränkischen Ritter in Saarbrücken bei den Hurricanes. Die Taktik von Cheftrainer Martin Hanselmann ging dabei voll auf und der 06:16 Sieg im Ludwigspark von Saarbrücken bringt die Ritter auf den 2. Tabellenplatz. Begonnen hatte das Spiel mit Nervosität und einigen Fehlern. Insgesamt waren die Rothenburger in der ersten Halbzeit lediglich 4 Mal im Ballbesitz und konnten dabei keine Punkte machen. Zwar konnte man einmal das ganze Feld überbrücken, doch ein Ballverlust machte die Hoffnungen auf Punkte zunichte. Die Saarländer zeigten sich gut eingestellt und machten dann auch bereits im 2 Viertel einen Touchdown. Der Extrapunkt blieb erfolglos. So gingen die Mannschaften mit einem 6:0 für Saarland in die Halbzeitpause. Danach zeigte sich ein verändertes Bild bei den Rittern. Ein stark dominiertes Laufspiel über Markus Schuster und Ingo Seibert brachte den gewünschten Erfolg. Ingo Seibert trug den Ball über 20 Meter in die Endzone der Hurricanes zum 6:6 Ausgleich. Steffen Müller kickte den Extrapunkt sicher zum 6:7 für seine Farben. Die Rothenburger Abwehr entpuppte sich als unüberwindbar für den Angriff der Gastgeber. So dauerte es nur 3 Spielversuche man die Wirbelstürme zum Befreiungsschlag zwang. Der folgende Drive Zeigte ein ähnliches Bild. Schuster und Seibert trugen den Ball unaufhaltbar über das Feld. Am Ende ar es dann Eric Ostmoe selbst der als Quarterback mit einer angetäuschten Ballübergabe den Ball dann selbst über die gegnerische Goalline beförderte. Der Point after Touchdown war nicht erfolgreich und es stand zum Ende des 3. Speilabschnittes 6:13 für die Tauberstädter. Diesem Ergebnis folgte im letzten Speilabschnitt noch ein 20 Meter Fieldgoal von Steffen Müller zum 6:16 Endstand für die Knights. Stefan Grundmann wurde zum Spieler des Tages gewählt. Grundmann spielte auf beiden Seiten des Balles und setzte sich großartig für seine Mannschaft ein. Er konnte einige Tackles auf sein Konto verbuchen. Ebenso Thomas Rauch, der Defense End brachte den Quarterback immer wieder unter Druck und klatschte auch einen Pass ab. Zufrieden zeigte sich Knights-Trainer Hanselmann nach dem Spiel und meinte:“ Wir haben uns in der ersten Hälfte sehr schwer getan das Laufspiel zu etablieren, aber Eric Ostmoe hat seine Aufgabe exzellent erfüllt. In der Halbzeit haben wir den Spielern gesagt was wir verändern müssen und jeder Spieler hat das zu 100% umgesetzt.“ Kommende Woche geht es für die Knights in das benachbarte Schwäbisch Hall zum zweiten Lokalderby in dieser Saison.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 26.07.2004, 09:38 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003