Artikelausdruck von Freestyle Amberg


Squash:
(Squash Club Aalener Spion e.V.)

Landesligaspieltag 9+10 in Stuttgart Vaihingen

 
mit dem Squash-Senior und Pool-Spieler der 2. Mannschaft, Richard Standinger (Bild), trat die 1. Herrenmannschaft der Aalener Spione beim Tabellenzweiten nach wie vor geschwächt an.

Die Verletzungssorgen halten bei den, zu Saisonstart hoch gehandelten Aalener Squasher, immer noch an. Es ist bis dato ungewiss wann und mit welcher Leistung der Spielertrainer und Ex-BL-Spieler, Frank Fuhrmann, wieder gewinnbringend sein Racket schwingen kann.


Aber dafür hat sich in der ersten Mannschaft ein neuer Ehrgeiz entwickelt, der mit der Unterstützung von Konditionsantreiber, Helmut Neuberg, dazu geführt hat, dass die Mannschaft auch bei -15° Sonntagmorgens zum einstündigen Laufen in den Niederungen der Ostalb unterwegs sind.

So konnte die erste Begegnung gegen den Mitabsteiger aus HDH, Dank der Unterstützung von Richard, der mit einem 3:2 einen knappen aber verdienten Sieg errungen hat, mit einem klaren 4:0 für die Spione entschieden werden.


Gegen den Tabellenzweiten aus Stuttgart, die immer noch alles daran setzen in die Oberliga aufzusteigen, konnte man diesen beinahe ein Bein auf den Weg dort hin stellen. Nachdem Peter van Heiß glatt mit 3:0 sein Spiel für sich entscheiden konnte, war Andreas Wischata mit einem 1:3 zumindest in Schalgweite. Bernd Fehlinger konnte allerdings gegen den auf Platz 32 der Deutschen Rangliste geführten Nico Limmeroth, nicht viel entgegensetzten. So endete die Begegnung mit 1:3 für Stuttgart nachdem auch Richard nichts mehr in der Hinterhand hatte.


In der Tabelle rangiert man nun mit 4 Punkten hinter Taubertal, die mit 7 Punkten noch zu erreichen scheinen (man ist ja Optimist).


Autor: pvh
Artikel vom 21.01.2003, 00:00 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003