Die Vereinssportseiten für Amberg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Boxen
Handball
Schwimmen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Handball: (Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle Berlin
 
Ganz trauriger Moment“: Hauchdünne Niederlage für U21 im Spiel um Platz drei

Der Medaillentraum der deutschen Junioren bei der U21-Weltmeisterschaft in Algerien ist geplatzt: Gegen den 2015er U19-Weltmeister Frankreich gab es im Spiel um Platz drei am Sonntag in Algier eine unglückliche 22:23 (12:10)-Niederlage. Frankreichs überragender Torwart Julien Meyer rettete dem EM-Dritten des Vorjahr mit zwei Paraden in der letzten Sekunde den Sieg. Damit gelang den Franzosen die Revanche für die EM-Halbfinal-Niederlage im Vorjahr (33:35 nach Verlängerung) sowie zwei Testspiel-Niederlagen gegen die DHB-Auswahl im Mai und im Juni.

„Die Jungs sind ausgelaugt, platt und total enttäuscht“, berichtete DHB-Trainer Erik Wudtke über die Stimmung in der Kabine: „Für die Spieler tut es mir total leid, sie haben ein tolles Turnier gespielt und reisen jetzt leider ohne Medaillen nach Hause. Wir hatten bis zum letzten Wurf die Chance auf die Verlängerung. Mit etwas Abstand werden jetzt aber alle begreifen, dass wir hier ein tolles Turnier gespielt haben. Wir können stolz auf das Abschneiden sein, aber leider fehlt das Edelmetall. Das ist ein ganz trauriger Moment.“

Nur 17 Stunden nach der 21:26-Halbfinal-Niederlage gegen Spanien und im neunten Spiel binnen 14 Tage fehlten den deutschen Spieler die Kräfte, auch wenn sie bis zum Schlusspfiff alles gaben. Entscheidend für die Niederlage war eine Schwächeperiode anfangs der zweiten Hälfte, als es den Franzosen gelang, die Partie zu drehen. Nach sieben WM-Siegen in Folge verließen die deutschen Spieler nach der zweiten Niederlage das Feld ausgelaugt und mit hängenden Köpfen.

Dabei hatten sie die Franzosen vor der Pause komplett unter Kontrolle - der Halbzeitstand von „nur“ 12:10 schmeichelte dem Gegner noch. Die deutsche Abwehr stand gegen Starspieler wie Dika Mem (FC Barcelona) oder Melvyn Richardsson (Montpellier) hervorragend, ließ in 28 Minuten nur acht Gegentore zu. Daher war die zwischenzeitliche Vier-Tore-Führung beim 12:8 mehr als verdient.

Aber dann: Die Deutschen gaben nach der Pause im Angriff viele Bälle aus der Hand, griffen in der Defensive nicht mehr richtig zu, die Franzosen setzten sich dank fünf Treffern in Folge auf 18:14 (40.) ab, ehe Johannes Golla die deutsche Torflaute beendete. Und dieses Tor setzte wieder Kräfte frei: Angeführt von Lars Weissgerber war die DHB-Auswahl ab dem 17:18 wieder dran. Auch als die Franzosen wieder auf 21:18 davongezogen waren, gab sich das Team von Erik Wudtke und Klaus-Dieter Petersen nicht auf.

Beim 23:21 (58.) nahm Wudtke seine letzte Auszeit, und als Jerome Müller zum 22:23 getroffen hatte, keimte wieder Hoffnung auf. Frankreich verlor den Ball, letzter Angriff der Partie, doch zweimal scheitern deutsche Spieler an Meyer.

Ohne WM-Medaille (nach dem 17. Platz bei der U19-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren) verlässt dieser Jahrgang, der 2016 noch EM-Zweiter geworden war, den Nachwuchsbereich. Aber die WM hat auch gezeigt, welches Potenzial in Spielern wie dem WM-All-Star Lukas Mertens (SC Magdeburg), Marian Michalczyk (GWD Minden) oder Johannes Golla (MT Melsungen) steckt. Auch Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen) - eigentlich noch Jugend-Nationalspieler - setzte bei der WM viele Akzente.

„Wir hatten während des gesamten Turniers viel Unterstützung aus der Heimat erhalten“, sagte Wudtke, und ergänzte: „Wie sich diese Mannschaft schon unter Marks Baur entwickelt hat, ist richtig toll. Im Vorjahr Silber, jetzt WM-Vierter. Das war richtig gut - umso enttäuschender, dass es nichts mit der Medaille wurde.

(Quelle und mehr unter www.dhb.de)


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 23852 mal abgerufen!
Autor: heop
Artikel vom 30.07.2017, 18:55 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1089768 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 19.02. (Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)
Deutsche Junioren treffen bei EM auf Island, Schweden und Rumänien
- 31.01. (Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)
Handballinklusiv nochmals erfolgreich!
- 26.01. (Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)
Nach der EM ist vor der EM: Deutsche U18 trifft bei EM auf Spanien, Russland und Ungarn
- 25.01. (Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)
Deutsche Nationalmannschaft scheitert bei EM an Spanien
- 22.01. (Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)
Bad Boys kassieren gegen Dänemark erste Niederlage
- 20.01. (Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)
Bad Boys starten erfolgreich in EM-Hauptrunde
- 18.01. (Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)
BadBoys verpassen EM-Gruppensieg
- 16.01. (Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.)
Bad Boys kommen nach Leipzig, Dortmund und Japan
  Gewinnspiel
Was machen Volleyballspieler, wenn Sie mit gestreckten Armen hochspringen, um den Angriffsschlag ihres Gegners abzuwehren?
Einen Block
Eine Wand
Eine Falle
Eine Finte
  Das Aktuelle Zitat
Franz Beckenbauer (auf die Frage: Wie ist denn ihre Prognose?)
Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage!
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016